Milchtitten

Milchtitten

Diese Milchtitten, das sind nicht nur Megatitten – das sind Gigatitten. Terratitten! Schwangere Frauen und stillende Weiber machen sich schamlos oben herum frei und zeigen dir ihre Milchtitten. Fette, pralle Möpse mit großen Höfen und fetten, prallen Nippeln, aus denen die Vormilch spritzt.

Oder auch die süße Muttermilch, wenn sie die Geburt schon hinter sich haben. Es gibt kaum einen Mann, der da die Versuchung nicht spürt, seine Lippen fest um die strotzenden Brustwarzen zu legen, daran zu nuckeln und zu saugen und den unvergleichlich süßen und köstlichen Geschmack der Milch auf der Zunge zu spüren.

09005 –
40 55 60 53

Die Milch strömt unaufhaltsam aus den dicken Nippeln heraus. Wenn diese Weiber einen Büstenhalter tragen – falls sie überhaupt einen finden, in den ihre voluminösen Milchtitten hineinpassen, haben sie trotz Stilleinlage immer nasse Flecken in den Cups, denn die Vormilch und die Muttermilch lassen sich nicht aufhalten. Manchmal dringt der nasse Fleck auch durch bis auf die Kleidung – dann ist es höchste Zeit, aus den Milchtitten ein bisschen Milch abzusaugen. Vielleicht hast du ja Lust dazu?

aus Österreich wähle: 0930 - 60 20 61 58 € 2,17 / Min aus Österreich
aus der Schweiz wähle: 0906 - 40 55 60 CHF 3,13 / Min aus der Schweiz


Halte dich daran – Milchtitten bleiben nicht ewig. Kaum haben die schwangeren Weiber die Geburt hinter sich, stillen einige schon sofort ab, noch bevor sie richtig gestillt haben. Und selbst das ausgedehnteste Stillen findet irgendwann sein Ende – dann ist Schluss mit den Milchtitten.

Du musst dich also mächtig beeilen, um in den Genuss der Milchtitten zu kommen. Vor allem, wenn du bei dieser Sexline auf ein ganz bestimmtes Girl scharf bist. Genieße ihre Milchschläuche, solange du es noch kannst!